Chakras Mamastyle_No. 8

Die Aura

Strahlen und Schutzschild zugleich.

In der Aura werden die Wirkungen aller anderen Chakren kombiniert. Die Aura umgibt den physischen Körper.

Ich musste gerade herrlich lachen. Das achte Chakra ist im Kundalini Yoga die Aura. Und was kann man tun, um sie zu stärken:

friedliche Stille!!

Ach ja, jede Mama wird also einstimmen in mein Lachen. Denn friedliche Stille ist sowas von Mangelware als Mutter!

Gott sei Dank gibt es noch andere Möglichkeiten, die Aura zu stärken. Was ist sie überhaupt, diese Aura, dieses wohlklingende Chakra.

Das Gefühl, das durch die Aura entsteht, ist Verbundenheit. Es geht um das Gefühl des Seins.

Nun gut, das ist manchmal ein wenig verschütt gegangen, als Eltern. Das Sein ist sehr davon abhängig, wie gesund, wie gut gelaunt, wie schlaffreudig die Kindchen um einen herum sind.

Einige der Fragen, mit denen man schauen kann, wie es gerad um dieses Chakra im eigenen Leben bestellt ist, lauten:

Was ist Dein Reich?

Mit welcher Präsenz erfüllst Du den Raum?

Wenn das achte Chakra gestärkt ist: ermöglicht es Dir einen direkten Zugang in Dein Inneres kannst Du Dich und Dein Strahlen zeigen, wie Du bist. Denn Du hast einen starken (aber durchlässigen) Schutz, der Dich schützt. Wie ein warmer Wollmantel, der Dich einhüllt, bestickt ist mit den Symbolen Deiner Seele, aber trotzdem hart wie eine Ritterrüstung, bist Du geschützt und gleichzeitig in der Lage voller Mut und Zuversicht Dein wahres Ich zu zeigen.

Wenn das erste Chakra geschwächt ist: Fühlst Du Dich von allem und allen beeinflussbar. Schlechte Stimmungen, fiese Kommentare, Kritik, das alles geht ungefiltert direkt in Dich hinein

Welche Yogaübungen helfen: Atemübungen, Bogenschütze, Dreieckübung

Das heißt, ja, es ist schwierig (so empfinde ich es), dieses Chakra zu stärken als Eltern. Denn das eigene Reich wird andauernd belagert. Die Präsenz ist sowas von den guten (oder auch sc hlechten) Nächten abhängig. Aber, gerade wenn Du merkst, hier haperts, ist es Zeit, zu handeln. Denn sie kann Dir Schutz geben von grummeligen oder nervigen anderen Eltern (auf dem Spielplatz, in der KiTa), sie gibt Dir Kraft, in Trotzphasen nicht neben Deinem Kleinkind auf dem Boden zu liegen und um die Wette zu schreien. Denn Du bleibst bei Dir, lässt die Energien, die Dir nicht gut tun, nicht heran an Dich. Also versuch es doch einmal mit dem Bild des Wollmantels, welchen Du Dir umschlingst, der sich 100%tig passend an Dich schmiegt, wenn mal wieder ein Grumpelbär ankommt und Dich in die miese Stimmungsreise mitnehmen mag.

Hab einen herrlichen Tag und bleib in Deiner Magie, Julia

Kontakt